Nord

Hamburg aktuell

Nord, Hamburg, Kiel, Lübeck, Eutin, Norderstedt
Termine

Jahreshauptversammlung VCD LV Nord

AM 5. April 2019 findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Ort: Seminarraum der Werkstatt3, Nernstweg 32- 34, 22765 Hamburg. Wir beginnen um 17:30 Uhr. Wir freuen uns auf rege Beteiligung.   Mitglieder erhalten die Einladung mit der Fairkehr - auf der Gliederungsseite. Es gilt die Muster-Tagesordnung. mehr

Nord, Hamburg, Bahn & Bus, Pressemitteilung, Verkehrspolitik
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

PM Prellbock und VCD Nord: Fernbahnhof Diebsteich weiterhin ohne fachliche Rechtfertigung – Dialog mit Politik eröffnet

Die vom OVG Hamburg mehrfach und von VCD Nord und Prellbock Altona vielfach erbetenen „Überlegungen, Prüfungen und Planungsarbeiten“ zur Begründung des Fernbahnhofs Diebsteich wurden von der DB Netz AG auch zur letzten Fristsetzung 08. Februar nicht beigebracht. Es sollen stattdessen bis Ende der Woche die „Vorteile des geplanten  Durchgangs- gegenüber einem Kopfbahnhof“ und  Gründe für „die Entbehrlichkeit einer Verkehrsprognose dargelegt werden.“  Weitergehende Informationen mehr

Nord, Hamburg, Mobilität in der Stadt, Pressemitteilung
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

VCD Nord stellt neues HVV-Tarifkonzept vor

Erst vor wenigen Wochen wurden die Fahrpreise des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) erhöht, die Diskussionen über günstige Abos für Bus und Bahn halten jedoch an. In diesem Zusammenhang wird immer wieder das 365-Euro-Jahresticket nach dem Wiener Modell genannt. Der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) will dieses Modell nun auf Hamburg übertragen und macht weitere Vorschläge für das Tarifkonzept der Metropolregion. Wien hat 2012 die Preise für ein Jahresabo um etwa 20 mehr

Nord, Pressemitteilung, Hamburg
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

Bessere Fährverbindung auf der Elbe

Verkehrsclub stellt Konzept vor Seit wenigen Monaten hat die HADAG einen neuen Geschäftsführer. Dies veranlasste den Verkehrsclub Deutschland(VCD) sein neues Fährkonzept für den Schiffsverkehr auf der Elbe vorzustellen. Der VCD möchte mehr Direktverbindungen und neue Linien anbieten sowie Touristen von der beliebten Linie nach Finkenwerder auch auf andere attraktive Strecken umlenken. „Für die Neuordnung des Verkehrsangebotes müssten keine zusätzlichen Schiffe oder neues Personal mehr

Nord, Hamburg, Pressemitteilung, Verkehrspolitik, Fahrrad
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

Elbchaussee: Verkehrsclub VCD kritisiert Ausschluss von Radfahrern

Die Elbchaussee soll im Rahmen von umfangreicher Sanierungs- und Umbaumaßnahmen neu gestaltet und auch für den Radverkehr fit gemacht werden. Allerdings soll es für Radfahrende zwischen Hohenzollernring und dem Altonaer Rathaus wegen des starken Autoverkehrs im wahrsten Sinne des Wortes keinen Platz geben – der geplante Radweg aus Blankenese endet am Hohenzollernring. Laut Landesbetrieb Straßen Brücken und Gewässer (LSBG) kann die Fahrbahnbreite der Elbchaussee nicht verringert mehr

Hamburg, Pressemitteilung, Nord
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

Bessere Fährverbindungen auf der Elbe - VCD Nord stellt Konzept vor

Seit wenigen Monaten hat die HADAG einen neuen Geschäftsführer. Dies veranlasste nun den Verkehrsclub Deutschland (VCD Nord) ein neues Konzept für die Hamburger Elbfähren vorzustellen. Der VCD möchte mehr Direktverbindungen und neue Linien anbieten sowie Touristen von der beliebten Linie nach Finkenwerder auch auf andere attraktive Strecken umlenken. "Für eine Neuordnung des Verkehrsangebotes müssten keine zusätzlichen Schiffe beschafft oder neues Personal eingestellt werden", mehr

Nord, Hamburg, Bahn & Bus, Verkehrspolitik, Pressemitteilung
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

VCD Nord zum aktuellen Stand des Verfahrens Verlegung Fernbahnhof Altona

Der Verkehrsclub Deutschland VCD Nord hat erhebliche Zweifel, dass die Schließung des Fernbahnhofs Altona und die Verlegung nach Diebsteich Vorteile für Fahrgäste und den Betriebsablauf mit sich bringt. Der VCD beruft sich u.a. auf geltendes Eisenbahnrecht, das ein „attraktives Verkehrsangebot auf der Schiene“, „beste Verkehrsbedienung“  und die „Wahrung der Interessen der Verbraucher  im Eisenbahnmarkt“ zwingend vorschreibt. Es ist nicht zulässig Mittel einzusetzen, mit denen mehr

Nord, Hamburg, Bahn & Bus, Pressemitteilung
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

Absage gemeinsame Pressekonferenz BI Prellbock und VCD Nord

Absage Pressekonferenz am Donnerstag, den 29.11.2018 11 Uhr. Sehr geehrte Damen und Herren! Leider müssen wir unsere für Donnerstag, den 29.11.2018 11 Uhr geplante VCD-Prellbock Pressekonferenz absagen. Wir bitten Sie um Verständnis. Die DB-Netz hat dem Gericht mit 3-monatiger Verspätung und nach nochmaliger Anmahnung durch das Gericht erst jetzt die schon lange angeforderten zusätzlichen Unterlagen zur Verfügung gestellt. Die umfangreichen Unterlagen bedürfen der vertieften mehr

Nord, Bahn & Bus, Pressemitteilung, Hamburg, Verkehrspolitik
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

Was der Fern- und Regionalbahnhof Altona sehr gut leistet … … und durch den geplanten Neubau am Diebsteich verloren geht

Der VCD Nord und die Bürgerinitiative Prellbock laden herzlich ein: zu einer gemeinsamen Pressekonferenz am: Donnerstag, den 29.11.2018 um 11 Uhr. Wo: Saal der Werkstatt 3, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg. Was der Fern- und Regionalbahnhof Altona sehr gut leistet … … und durch den geplanten Neubau am Diebsteich verloren geht. Hamburg benötigt mehr, nicht weniger Kapazitäten im Schienenverkehr. Wachsende Metropolregion, Verhaltensänderungen und politische Vorgaben.  Der mehr

Nord, Hamburg, Bahn & Bus, Pressemitteilung, Verkehrspolitik
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

BI Prellbock und VCD Nord zur Kritik des Präsidenten des Bundesrechnungshofes am Finanzgebaren der Deutschen Bahn AG

Die Bürgerinitiative Prellbock Altona und VCD Nord begrüßen die klaren Worte, die der Präsident des Bundesrechnungshofes, Herr Kay Scheller, zum Finanzgebaren der DB AG gefunden hat. So lautet das Fazit des Bundesrechnungshofes: „Wir stellen immer wieder fest, dass die Bahn die Bundesmittel für den Schienenwegeausbau unwirtschaftlich einsetzt oder zweckwidrig verwendet. Die Infrastruktur wurde jahrelang auf Verschleiß gefahren. […] Bei der Bahn läuft offensichtlich einiges schief. mehr