Nord

Ortsgruppe Flensburg, Flensburg, Mobilität auf dem Land, Stadt- & Regionalplanung
Ortsgruppe Flensburg

Bahnstrecke Niebüll-Flensburg: Perspektiven für eine Reaktivierung

Entlang der Bahntrasse Niebüll-Flensburg in Schafflund trafen sich am 21. August 2020 Lokalpolitiker und Bürgermeister:innen zu Information und Gedankenaustausch über die Reaktivierung der Bahnlinie. Eingeladen hatten VCD Nord und der Fahrgastverband ProBahn. Nach dem erfolgreichen Start soll die Informationsreihe im Oktober mit einem Expertenpodium in Flensburg fortgesetzt werden.

In kleinen Gruppen bot sich der Austausch mit Fachleuten. Für vertiefende Gespräche standen unter anderem Stefan Barkleit (Landes- und Bundesvorsitz ProBahn), Alexander Montana (Vorstand VCD Nord) und Thorsten Schaefer (NEG) bereit.

Gesprächsrunde mit Erkenntnissen und Fragen: Entscheidung gewünscht

In einer abschließenden Gesprächsrunde vor dem Feuerwehrhaus in Schafflund wurden Erkenntnisse und Fragen zusammengetragen:

  • Das Treffen und die Möglichkeit des Austauschs wurden als positiv und hilfreich wahrgenommen. Für einzelne Teilnehmende war dieser Dialog der erste direkte Kontakt zueinander. 
  • Ein Austausch soll weitergeführt werden, beispielsweise in Form eines ergebnisoffenen Dialogforums. 
  • Es wird eine geradlinige, offene Beteiligung am weiteren Vorgehen gewünscht. Über Planungen möchten die Teilnehmenden stets informiert werden. 
  • Um Bürgerinnen und Bürger umfassend zu beteiligen, werden Informationen und überzeugende Argumente benötigt. Aus diesem Grund wurde der Wunsch nach genaueren, handfesten Aussagen geäußert. Dazu zählen unter anderem:
    - Welche Pendlerzahlen und Fahrgastnachfrage sind zu erwarten?
    - Sind im aktuellen Planungsstand auch Nutzungen für den Güterverkehr vorgesehen?
    - Wie können Fahrpläne und Taktungen gestaltet werden?
  • In jedem Fall sollten auch dort Haltepunkte entstehen, wo man dem Projekt möglicherweise kritisch gegenübersteht. Auf diese Weise kann das volle Potenzial der Reaktivierung genutzt werden. 
  • Flensburg wird als Dreh- und Angelpunkt wahrgenommen: Man möchte in die Innenstadt, nicht zum jetzigen Bahnhof, der zu weit außerhalb liegt. Ein Austausch mit der lokalen Politik wird als unumgänglich angesehen. 
  • Mit Blick auf die Klimakrise, vor dem Hintergrund zeitlich begrenzter Förderungen und politischer Mehrheiten ist Handeln angesagt.
  • Es wird eine Entscheidung über die Zukunft der Bahnstrecke gewünscht. Eine konkrete Positionierung soll möglichst zeitnah geschehen. 

Bahnreaktivierung: Weiterer Verlauf?

Die Position des Landes Schleswig-Holstein ist grundsätzlich klar: Einer Reaktivierung der Bahnstrecke Niebüll-Flensburg werden seit vielen Jahren Chancen eingeräumt und einer weiteren Prüfung steht nichts im Wege. Die Reaktivierung stünde im Einklang mit den Zielsetzungen des letzten landesweiten Nahverkehrsplans(1) Angebot und Nutzung des ÖPNV auszubauen.

Der Koalitionsvertrag der derzeitigen Landesregierung konkretisiert dieses Ziel. Die Förderung des ÖPNV ist ein zentrales Anliegen (CDU; Bündnis 90/Die Grünen; FDP 2017). Um allerdings auch die Durchführung eines solchen Projekts zu initiieren, wird Initiative aus der Region gefordert. Erst nach einer klaren Positionierung können das Land, bzw. die NAH.SH als Aufgabenträger aktiv werden und konkrete Planungen vorantreiben. Voraussichtlich würde eine Umsetzung mindestens fünf Jahre in Anspruch nehmen.

Hier setzt der Wunsch der Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmer nach Informationen, nach Fortsetzung des Gesprächs und einer mittelfristig absehbaren Entscheidung an. Um einen nachhaltigen Diskussionsprozess anzubahnen und Planung und Umsetzung langfristig zu begleiten, hat sich die Gründung einer Interessengemeinschaft bewährt. Diese könnte dem Vorbild erfolgreich durchgeführter Projekte folgen und ein Forum bieten für den Austausch unter den verschiedenen Akteuren (z.B. politischen Vertretern aus den Umlandgemeinden und der Stadt Flensburg).
Der VCD Nord und der Fahrgastverband PRO BAHN bieten an, einen solchen Prozess durch ihre Expertise begleitend zu unterstützen.

VCD und ProBahn: Weiterführung von Austausch und Information – 26.10.2020 in Flensburg

Beim Austausch in Schafflund wurde der Wunsch nach mehr Information und Diskussion deutlich. Um diesem Bedarf Rechnung zu tragen, laden VCD Flensburg und ProBahn ein zu einem Expertenpodium in Flensburg.

Expertenpodium: "Sylt - Flensburg - Sonderburg per Zug: Läuft?!
Reaktivierung Bahnstrecke Niebüll-Flensburg"

Termin: Mo, 26.10.2020, 16:00-18:00 Uhr 
Ort: Culturgut, Flensburg / Weiche
Coronabedingt ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen.


(1) LVS Schleswig-Holstein Landesweite Verkehrsservicegesellschaft mbH: LNVP bis 2017. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein. Kiel 2014. PDF-Datei – mehr

zurück