Nord

Gremien

Ständige Mitarbeit und Beteiligung

Der VCD Nord ist bei seiner inhaltlichen Arbeit auch in externen Gremien und Plattformen aktiv. Sprechen Sie uns an!

HVV-Fahrgastbeirat

Marc Daniel vertritt für den VCD Nord die Interessen von Bürgern und Kunden im Einzugsbereich des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) in dessen Fahrgastbeirat. Haben Sie Fragen und Anregungen zu Tarifen, Linienführungen, Fahrradmitnahme oder anderen Themen des ÖPNV in der Metropolregion Hamburg? Dann wenden Sie sich gerne an uns! Marc wird versuchen Ihre Fragen zu beantworten oder sie bei den Sitzungen des Beirats auf die Tagesordnung bringen.

Schicken Sie Ihre Anfragen an die Geschäftsstelle des VCD Nord oder rufen Sie an: geschaeftsstelle@vcd-nord.de oder Tel. 040-28055120.

Forum Verkehrssicherheit Hamburg

Die Stadt Hamburg hat im Dezember 2015 zu einer konstituierenden Sitzung des Forums Verkehrssicherheit geladen. Neben Vertretern zahlreicher Behörden und Sachverständigen waren auch Verbände geladen, darunter der VCD. Das Forum hat direkt im Anschluss seine auf mehrere Jahre angelegte Arbeit in Form von Arbeitsgruppen aufgenommen. Der VCD bringt sich schwerpunktmäßig zum Thema "Kinder im Verkehr" ein. Vertreter für den VCD Nord ist Rainer Schneider. Kontakt über geschaeftsstelle@vcd-nord.de.

Community Organizing Hamm/Horn

Der VCD Nord engagiert sich – vertreten durch Ewald Hauck und
Hans-Peter Rathmann – in der Bürgerplattform ImPuls-Mitte – Zusammen für Hamm und Horn und unterstützt deren Arbeit. Ihr Motto lautet: Region Hamm/Horn verträgt mehr Einmischung!

Seit Oktober 2005 wurde ImPuls-Mitte im Stadtgebiet Hamm/Horn aufgebaut und im November 2007 offiziell gegründet. Die Plattform arbeitet nach dem Prinzip des Community Organizing überkonfessionell, parteipolitisch und finanziell unabhängig und ist auf Dauer angelegt. Das Ziel ist die selbstbewusste und aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, um die Lebensbedingungen im Quartier, auch durch eine ökologisch verträgliche Mobilität, zu verbessern. Die Plattform besteht aus einem wachsenden Kreis aktiver Bürgerinnen und Bürger, ortsansässiger Organisationen und verschiedener Gruppierungen, die sich in das gesellschaftliche Geschehen einmischen wollen. Konkrete Themen und Aktionen werden festgelegt, wenn genügend Organisationen sich zu einer gemeinsamen Themenarbeit entschlossen haben. Interessierte Menschen werden immer wieder zu Informationsabenden eingeladen und zur aktiven Mitarbeit ermutigt.

Die Bürgerplattform wird derzeit von folgenden Gruppen und Institutionen getragen: AktiveBürger ImPuls-Mitte • alsterdorf assistenz ost gGmbH • Islamische Gemeinde Hamburg Centrums Moschee e.V. • Evangelisch-Methodistische Christuskirche Hamm • Hands-on • Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu • Evangelische Familienbildung Hamm-Horn • Pfadfinder-Stamm "Charles de Foucauld".

Insbesondere aus den Hamburger Stadtteilen Hamm, Horn und Umgebung suchen wir noch Verstärkung und interessierte Mitglieder! Die aktuellen Aktionsteams und ihre Themen sowie weitere Informationen sind zu finden unter www.impuls-mitte.de. Außerdem steht Ewald Hauck (Tel. 040-7249 777) als Ansprechpatner zur Verfügung.

VCD Bundesarbeitskreis Seniorenmobilität

Der Anteil der Senioren an der Bevölkerung in Deutschland wächst stetig und schon heute sind etwa ein Viertel der Einwohner älter als 60 Jahre, daher wurde eine Vertretung der Senioreninteressen im Verkehrsbereich geschaffen um ältere Menschen einschlägig zu aktivieren.
Nach einem entsprechenden Bundesdelegiertenversammlungs-Beschluss setzte der Bundesvorstand den Arbeitskreis 2008 ein. In den Anfangsjahren stellte auch ein Bundesvorstandsmitglied die Verbindung zum AK her. Außerdem unterstützte eine hauptamtliche Mitarbeiterin aus der Bundesgeschäftsstelle unsere Arbeit. Später kooperierten wir eng mit dem Projekt "Klimaverträglich mobil 60+". 
Die Arbeitskreismitglieder treffen sich, meist etwa zu einem halben Dutzend, an Wochenenden drei- bis viermal im Jahr.
Derzeit aktualisieren und erweitern wir unsere Sammlung guter Praxisbeispiele für einen seniorengerechten Verkehr.
Informationen über unseren AK und Materialien, die wir erarbeitet haben, erhalten Sie unter dem Link "www.vcd.org/themen/mobil-im-alter".

Fahrgastbeirat Schleswig-Holstein:

Der VCD Nord ist durch Bente Grimm im Fahrgastbeirat Schleswig-Holstein vertreten.
Haben Sie Fragen und Anregungen zu Tarifen, Linienführungen, Fahrradmitnahme und/oder anderen Themen, die den ÖPNV in Schleswig-Holstein betreffen? Melden Sie sich bei: bente.grimm@vcd-nord.de 

Fahrrad-Forum Schleswig-Holstein:

Doris Neuschäfer vertritt im Namen des VCD die Interessen der Radfahrer im Fahrrad-Forum Schleswig-Holstein. Dieses seit 1998 zweimal jährlich tagende Gremium hat das Konzept für ein landesweites Radverkehrsnetz und die Einrichtung einer Koordinierungsstelle für den touristischen Radverkehr bei der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH) angeschoben. Bitte richten Sie Anregungen und Fragen an geschaeftsstelle@vcd-nord.de .

Fahrrad-Forum Kiel:

Der VCD ist im Kieler Fahrrad-Forum vertreten. Dieses bundesweit vorbildliche Gremium berät alle für den Radverkehr in Kiel relevanten Fragen und gibt Empfehlungen an den Bauausschuss. Das Kieler Fahrrad-Forum tagt seit 1987 sechsmal im Jahr. Ein Ergebnis der langjährigen Arbeit ist der 4. Platz für die Stadt Kiel (nach Münster, Freiburg und Karlsruhe) im ADFC-Fahrrad-Klima-Test 2012.
Bitte richten Sie Anfragen und Anregungen zum Kieler Radverkehr an landesbuero-kiel@vcd-nord.de .

 

 

Mobilitätsbeirat Eutin

Der Mobilitätsbeirat der Stadt Eutin wurde 2014 gegründet mit dem Ziel, die Stadt Eutin in allen Belangen der Mobilität zu beraten. Schwerpunkt der Arbeit im Beirat, der mindestens 4mal/ Jahr tagt, bilden der Fuß- und Radverkehr, der Schülerverkehr und Barrierefreiheit. Bitte richten Sie Anregungen und Fragen hierzu an geschaeftsstelle@vcd-nord.de .

Karin Reich

Geschäftsstelle VCD LV Nord e.V.

Nernstweg 32-34
22765 Hamburg
Tel. 040-280 55 120
geschaeftsstelle@vcd-nord.de

Termine des Landesverbands Nord

Hinweise auf Veranstaltungen, Mitgliedertreffen, Vorträge u. a.

zu den Terminen