Nord

Nord, Regionalverbände, VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein, Bahn & Bus, Mobilität auf dem Land, Mobilität in der Stadt, Pressemitteilung
VCD Nord: Hamburg und Schleswig-Holstein

PM: Gestrichene Nachtfahrten bei der Nordbahn: VCD fordert verlässlichen ÖPNV auch während Corona

Der ÖPNV in Schleswig-Holstein leidet unter eingebrochenen Fahrgastzahlen während der Corona-Pandemie. Trotzdem muss der ÖPNV ein verlässliches Angebot bereit halten, fordert der ökologische Verkehrsclub VCD. Die Streichung von Fahrten wie jüngst bei Nachtverbindungen der Nordbahn angekündigt, dürfen nur vorübergehend sein und keine Einschränkungen für Fahrgäste bedeuten.

Kiel, 18.2.2021

„Im ersten Lockdown im vergangenen Jahr gab es in Schleswig-Holstein kaum Einschränkungen im regionalen ÖPNV“, lobt Maik Kristen vom VCD Landesverband Nord das trotz aller Herausforderungen zuverlässige Angebot. Die nun bekannt gewordenen Einschränkungen unter anderem bei der Nordbahn bedauert Kristen: „Sicher stehen Land und Verkehrsunternehmen vor großen Herausforderungen angesichts einbrechender Fahrgastzahlen. Trotzdem dürfen jetzt insbesondere Menschen, die auf das Angebot von Bus und Bahn angewiesen sind nicht verunsichert werden“, so Kristen weiter.

Es müsse deshalb sichergestellt werden, dass die Einschränkungen im Angebot lediglich vorübergehenden Charakter haben. Fahrgästen auf den betroffenen Verbindungen muss im Zweifelsfall ein Ersatzangebot unterbreitet werden, fordert der VCD.

„Ein verlässlicher ÖPNV ist unerlässlich für eine ökologische Verkehrswende, die wir für die Erreichung der Klimaziele dringend benötigen. Deshalb darf jetzt nicht an falscher Stelle gespart werden – weder am Angebot noch beim Ausbau der Schieneninfrastruktur“, fordert Kristen abschließend.

Kontakt: Maik Kristen, Vorstandssprecher SH,  0174 42 40 948

zurück